„Netzwerk bedeutet, Verbündete zu haben“

All das, was wir im Leben tun, tun wir, damit es uns gutgeht. Art und Pflege der individuellen Beziehungen sind dabei besonders entscheidend. Hierbei geht es nicht ausschließlich um Beziehungen romantischer oder intimer Natur. Vielmehr spielen private wie geschäftliche „Partnerschaften“ eine gleichberechtigte Rolle.

Es gilt: Wir werden umso stärker sein, je stärker wir in unseren Beziehungen sind. Ein Netzwerk zu haben bedeutet, Verbündete zu haben. Sie sind stetige Begleiter, sichtbar wie unsichtbar, und können bewirken, dass gewisse Entscheidungen leichterfallen. Denn ist diese Verbindung erst einmal geschaffen, so ergibt sich die zentrale Chance, auf das Wissen und die Fähigkeiten anderer zuzugreifen.

 

Erfahren Sie jetzt mehr! In unserem Whitepaper „B wie Beziehungen“.

Hier geht es zum kostenlosen PDF-Download.

Dieses Thema weckt Impulse in Ihnen,

die Sie mit mir teilen möchten?

Ich freue mich auf den Austausch hierzu und lade Sie zu einem neuen Format ein: Wir trinken gemeinsam eine Tasse Tee – digital oder reell, allein oder mit ihren Kolleginnen und Kollegen – und unterhalten uns darüber. Sind Sie dabei?

Dann vereinbaren wir hier unseren Termin.

15 + 6 =